Schröpfkopftherapie
Das Schröpfen gilt als schmerzlindernd und durchblutungsfördernd. Es gehört zu den bekannten Formen der ausleitenden Heilverfahren. Ziel der Therapie ist zum einen die Ausleitung und Entgiftung, zum anderen die Anregung der Selbstheilungskräfte des Organismus. Das Schröpfen wird seit vielen Jahrhunderten in der Medizin angewandt. Die meisten und wichtigsten Schröpforte befinden sich am Rücken. Hier ziehen Trennungslinien, Quersegmente und Meridiane der Akupunkturheilkunde vorbei. Die Schröpfkopfmethode wirkt in den tiefen Schichten des Bindegewebes und des Gefäss-Systems. Dabei werden viele der im Laufe der Jahre angehäuften Schlacken freigesetzt. Angewandt wird die Schröpfkopftherapie z.B. bei Durchblutungstörung, Erkältungskrankheiten, Rheuma, Arthrosen, Verdaungstörung, zur Schmerztherapie, Bluthochdruck und bei Migräne.

Therapeuten
Oliver Bernhardt, Antje Ehrlich, Stefan Gerstenberger, Christina Hacia, Monika Hintze, Ulrike Horst, Horst Schulenburg, Kathrin Stangel, Bärbel Zeilinga, Anke Michail

Termine
nach persönlicher Vereinbarung

Bitte mitbringen

1 Handtuch

Wir sind für Sie da
Preise zu unseren Angeboten erfragen Sie bitte in der Praxis.